12.05.2021

DIY NAS 2021 mit einem Mix aus Server- und Consumer-Hardware: AMD Ryzen meets TrueNAS Core

Network Attached Storage- bzw. kurz NAS-Systeme erfreuen sich bereits seit Jahren großer Beliebtheit: Egal ob Unternehmen oder Privathaushalt, auf NAS-Systemen speichert man per Netzwerk alles an einem zentralen Ort, was irgendwie schützenswert ist oder im Netzwerk für alle Kollegen bzw. Familienmitglieder verfügbar sein soll.

Wer hier eine gute Out-Of-TheBox-Lösung bevorzugt, kann zu renommierten Marken wie QNAP und Synology greifen. Wer jedoch Spaß am Tüfteln und individualisieren hat, für den ist dieser Artikel gedacht: Ich habe ein NAS zusammengestellt und beleuchte die einzelnen Komponenten und meine Gründe für deren Auswahl.

 
06.05.2021

10 Gigabit Networking für Daheim und im Büro

Von der Festplatte über die SATA-SSD hin zu NVMe vergingen nur ein paar Jahre. CPUs, Grafikkarten, WiFi, Handynetz und DSL - alles wird immer schneller. Alles? Nein! Ein unbeugsamer Standard hört nicht auf, dem Fortschritt Widerstand zu leisten: Das altehrwürdige 1-Gigabit-Netzwerk. Mangels Zaubertrank scheinen nun aber auch seine Tage gezählt!

 
27.11.2020

Von LAMP zu K8S - Kubernetes als lokale Entwicklungsumgebung

Wer containerd, Docker bzw. Containerisierung im Allgemeinen verwendet wird schnell feststellen, dass diese Technologie in Konsequenz auch eine Art von Orchestrierung erfordert, um flächendeckend sinnvoll eingesetzt werden zu können.

Was mit vergleichsweise einfachen Lösungen wie docker-compose, swarm und Co. angefangen hat, endet inzwischen immer öfter bei Kubernetes als Platzhirsch in Sachen Containersteuerung, ursprünglich aus dem Hause Google und nun ein Projekt der CNCF (Cloud Native Computing Foundation): Extrem mächtig, extrem gut, aber eben auch extrem komplex.

Da drängt sich die Frage auf: Will man sich Kubernetes als Basis für eine lokale Entwicklungsumgebung ans Bein binden oder nicht? Um die Antwort vorweg zu nehmen: Wir denken ja! Warum erkläre ich hier im Einzelnen:

 
12.12.2019

Was ist AWS Amplify?

Genau das habe ich mich auch gefragt, nachdem ich diverse Marketingtexte darüber gelesen habe - deswegen will ich das hier mal runterbrechen, immer vor dem Hintergrund: Das ist meine persönliche Erfahrung mit dem System: Alle genannten Vor- und Nachteile sind meine persönliche Meinung -egal ob positiv oder negativ- und stellen nicht die Meinung des Unternehmens dar und die Aufstellung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt den Stand zum Zeitpunkt der Artikelerstellung dar.

 
13.01.2019

Wie man mit Kanonen auf Spatzen schießt und dabei trifft: Kubernetes, OCR und Google Assistant als Freizeitspaß

Es gibt da ein Problem: Wenn ich joggen gehe, dann mache ich das am Ufer eines kleinen Flusses, der an meiner Wohnung vorbeifließt. Da ist es schön, entspannend und vor allem leicht zu erreichen. Nach ein paar hundert Metern geht es bergab, und da liegt dann das Problem: Ab einem bestimmten Wasserstand kommt man hier ohne Badehose nicht mehr durch und ich muss wieder umkehren (die Belohnungspizza esse ich natürlich trotzdem). Berufsbedingt habe ich mir nun die Frage gestellt, ob das Problem nicht technisch elegant gelöst werden kann.

 
22.10.2018

code.talks 2018

Der Aufhänger: ESONO bietet seinen Entwicklern pro Jahr fünf RnD (Research and Development) Tage an. In diesen Tagen kann jeder Entwickler selbst entscheiden, mit was er sich gerne beschäftigen würde. Eine Option ist auch der Besuch einer Konferenz. Ein Kollege und ich entschieden uns für Letzteres und ich will ein paar Worte über unsere Erfahrung dort verlieren ...