Mit strukturierten Daten zu mehr Sichtbarkeit

  • Maximilian Briegel
  • 29.09.2022

Schema.org – Änderungen 2022

Bei vielen verstaubt die Thematik der strukturierten Daten wahrscheinlich schon lange und mehrfach gelesen auf einem digitalen Bücherregal und innerhalb des eigenen neuronalen Netzwerks. Dennoch gibt es immer wieder neues und wichtiges über Schema.org und deren Verwendung und Indizierung von Google zu berichten. Es gibt fast kein allgemeines Google Update, das nicht auch das Thema strukturierte Daten beinhaltet. Daher widmen wir uns mal wieder diesem Thema und zeigen die bisherigen Änderungen des Jahres 2022 auf.

Wieso sind strukturierte Daten für SEO so wichtig?

Strukturierte Daten, wie Schema.org oder Opengraph, ermöglichen Bots und Crawler, Ihre Webseite zu lesen. Dazu gehören auch die Crawl-Bots der etablierten Suchmaschinen wie Google oder Bing. Ohne strukturierte Daten kann Google Ihre Webseite nur schwerer interpretieren und muss sich auf die reine Inhalts-Analyse verlassen. Strukturierte Daten sind standardisierte Hinweisschilder, die speziell für das Auslesen von Webseiten Browser übergreifend für Suchbots entwickelt wurde und mit deren Hilfe Sie ihre Webseite klassifizieren können. Sie zeigen dem Bot beispielsweise: Hey schau her! Hier ist die Überschrift des Texts, das ist ein Bild und das ist eine Jobbeschreibung oder ein Rezept, ein Anrufbutton oder ein Formular. Strukturierte Daten helfen dem Google Algorithmus, die Welt “zu verstehen” und Webseiten zu indizieren. Schema.org gibt Ihren Web-Daten mehr Bedeutung und Relevanz und ergänzen die Metadaten. Die Crawler können die Webseiteninhalte besser interpretieren und Google kann Ihre Daten etwa visuell, dem verwendeten Schema entsprechend als Suchergebnisse auf eine anschauliche Art und Weise in den Suchergebnissen anzuzeigen (SERPS und Rich-Snippets). Wenn keine strukturierten Daten zur Verfügung gestellt werden, versucht Google, die auf der Webseite aufgeführten Inhalte automatisch zu identifizieren , hierfür ist es hilfreich, wenn zumindest die Metadaten korrekt gepflegt wurden. Es werden jedoch immer die bereitgestellten strukturierten Daten gegenüber automatisch extrahierten Daten priorisiert berücksichtigt.

Ein Beispiel:

Wir schrieben im Dezember 2021 einen Blogartikel über E-Commerce Messen im Jahr 2022. Dieser landet mit unterschiedlichen Keywords wie E-Commerce Messen 2022 auf Platz 1 im Google Ranking und wird wie im Blog als Übersicht dargestellt sowie als Rich-Snippet ausgespielt. Dies funktioniert sicherer und einfacher, wenn Sie mit korrekten Metadaten sowie strukturierten Daten arbeiten.

Das Gleiche gilt für Rezepte, Videosequenzen oder Spiele. Wenn diese mit den richtigen strukturierten Daten beschrieben wurden, können sie entsprechend bei Google in den Suchergebnissen direkt als Rich-Snippet ausgespielt werden und Google kann Ihre Seite besser einordnen und ihr eine höhere Gewichtung geben. Deshalb sollten strukturierte und Metadaten auch nicht zweckentfremdet und die empfohlene Vorgehensweisen von Google befolgt werden. Strukturierte Daten helfen auch dabei, das Internet sicherer zu machen, vorwiegend für seine User. Es gibt spezielle Klassifizierungen, die ein Produkt oder eine Seite als nur für Erwachsene relevant kennzeichnen und für Kinder- oder jugendlich nur potenziell eingeschränkt sichtbar machen. Die Ergebnisauslieferung hängt dann wiederum mit Ihren Browsereinstellung zusammen.

Je besser die strukturierten Daten und Metadaten gepflegt wurden, desto besser ist das für die Google Bots und somit für Ihr Ranking. Sie sind somit maßgeblich für Ihren Erfolg im E-Commerce verantwortlich. Die Herausforderung: Es gilt nicht nur die strukturieren Daten korrekt zu implementieren, sondern auch den Best Practice Guide von Google für jeden durch “strukturierte Daten” markierten Inhalt zu befolgen und diese korrekt und Mehrwert bildend mit Content zu befüllen.

Es ist empfehlenswert, sich regelmäßig über Änderungen im Bereich der strukturierten Daten zu informieren. Diese Änderungen zielen in der Regel darauf ab, Webseiten noch genauer zu strukturieren und zu klassifizieren. So gibt es unter anderem neue Trends, Organisationen und Anwendungen, die granularer klassifiziert werden können. Wobei wir dann wieder bei einer besseren Lesbarkeit für Suchmaschinen und eine bessere und relevantere Auffindbarkeit wären. So wird nicht nur dem User geholfen, sondern auch Ihnen als Webseitenbieter, da Suchanfragen besser Ihrer Seite zugeordnet werden können.

Wichtige Änderungen schema.org 2022

Dieses Jahr gab es wieder ein paar Änderungen, mit denen Sie Ihre Webseite besser strukturieren können. Die letzte Version wurde im März 2022 veröffentlicht.

[Änderungen wurden in fetten Lettern geschrieben]

Beispiele für Schema.org Änderungen 2022 im Detail:

Action [Actions ermöglichen es Websites ein Vokabular zu verwenden, die sie ermöglichen, dass diese Aktionen direkt in der Suchmaschine aufgerufen werden können.

ConsumAction [Beschreibt Aktionen zur Aufnahme von Lebensmittel, Informationen oder Ressourcen]

PlayGameAction [Ein Videospiel beginnen]

SeekToAction [Beschreibt die Aktion des Navigierens zu einem bestimmten startOffset-Zeitstempel in einem VideoObject. startOffset definiert eine Videosequenz, die ausgespielt werden soll – diese kann bspw. dann auch in den Google Suchergebnissen ausgespielt werden. Zum Beispiel: eine Sequenz, bei der die Katze springt. Wichtig: den Namen des Clips mit wenigen Wörtern so beschreiben, dass mit diesen das Video beschrieben wird und bei entsprechenden Suchanfragen ausgespielt werden kann.]

 <script type="application/ld+json">
{
  "@context": "https://schema.org/",
  "@type": "VideoObject",
  "name": "Cat video",
  "duration": "P10M",
  "hasPart": {
    "@type": "Clip",
    "name": "Segment where cat jumps",
    "startOffset": 30,
    "endOffset": 45
  }
}
</script>

Beispiel für Schema.org Änderungen, die insbesondere den Bereich E-Commerce betreffen (können):

Der Bereich “Offer” enthält einige spannende Änderungen:

hasAdultConsideration Beschreibt einen Artikel, der nur für den Verzehr oder die Verwendung durch Erwachsene bestimmt oder geeignet ist. Diese werden dann entsprechend den Jugendschutzeinstellungen ausgespielt.

hasMeasurement Beschreibt Produktmaße wie die Schrittweite einer Hose, Radgrößen oder die Stärke einer Schraube. Normalerweise ein genaues Maß kann aber auch für einen Maßbereich für verstellbare Produkte wie Gürtel und Skibindungen sein.

ineligibleRegion Gibt Informationen an Google weiter, die besagen, welche Regionen vom Kauf ausgeschlossen werden sollen, diese werden dann in der Region des Suchenden nicht ausgespielt

shippingDetails Gibt Google die Information, dass Details zu Versandbedingungen vorliegen, die dann bspw. als SERP ausgespielt werden können.

OfferForLease wird Spezifikation für “Offer” verwendet und kann mit den oben genannten Beispielen kombiniert werden. OfferForLease zeigt Google, dass das Produkt zu mieten bzw. zu leasen ist.

OfferForPurchase kann ebenso “Offer” weiter spezifizieren: OfferForPurchase stellt ein Angebot dar, etwas zu verkaufen, d. h. ein Angebot, dessen Geschäftsfunktion verkaufen ist.

Sowie der Bereich Collection:

Collection

ProductCollection Beschreibt eine Reihe von Produkten, entweder als Produktgruppen oder als Produkt, mit bestimmten Varianten (z. B. rot, gelb, grün). Die beispielsweise in einem Angebot zusammen aufgelistet sind.

WICHTIG:

Die vollständige Dokumentation der Änderungen finden Sie auf folgenden Seiten:

https://schema.org/docs/releases.html

https://schema.org/version/latest

Änderungen strukturierte Daten durch Google Updates 2022

Sitemap-Erweiterungen

Google macht jährlich einen Frühjahrsputz und hat im Zuge dessen ein paar Sitemap Erweiterungen entfernt. Durch diese möchte Google die Erweiterungen vereinfachen und die Komplexität reduzieren. Mit Sitemaps können Sie Google mithilfe strukturierte Daten Informationen über Ihre Webseite, einzelner Strukturen, Funktionen und Anwendungen geben.

Seit dem 6. August 2022 haben folgende Tags keine Auswirkungen mehr auf die Indexierungs- und Suchfunktion von Google.

Eingestelltes XML-Tag oder -Attribut Empfehlung in den Bereich Sitemap Erweiterungen für Bilder und Videos.

Sitemap-Erweiterung für Bilder:

Bilder können entweder zu einer vorhandenen Sitemap hinzufügt werden oder als eine separate Sitemap erstellt werden. Auch dies hilft Google, Bilder besser zu erfassen, die sonst möglicherweise nicht erkannt würden.

  • caption
  • geo_location
  • title
  • license

Alles über Bilder Sitemaps

Sitemap-Erweiterungen für Videos:

Eine Video-Sitemap hilft Google, die Videoinhalte auf deiner Website zu finden und zu erkennen. Dies betrifft vorwiegend kürzlich hinzugefügte Videos oder, die mit den üblichen Crawling-Methoden eventuell nicht entdecken würden.

  • player_loc[@allow_embed]
  • player_loc[@autoplay]
  • gallery_loc
  • price[@all]
  • tvshow[@all]

Alles über Video-Sitemap-Erweiterungen

Neue Verwendungsmöglichkeiten strukturierte Daten bei Google 2022

Rezensionen:

Neue Funktion: Vor- und Nachteile

Google kann nun speziell über Vor- und Nachteile informiert werden. Hierfür müssen auf redaktionellen Rezensionsseiten strukturierte Daten für Vor- und Nachteile angelegt werden. Die Funktion beschränkt sich aktuell auf rein redaktionelle Rezensionsseiten. Das Verwenden von strukturierten Daten für Produktseiten und Kundenbewertungen sind aktuell noch nicht möglich.

Test von strukturierten Daten:

Sie können unter anderem mit https://search.google.com/test/rich-results Ihre Seiten und strukturierten Daten überprüfen, ob Sie als Rich-Snippet ausgeliefert werden können.

Zusammenfassung:

Es gibt regelmäßig Änderungen im Bereich der strukturierten Daten, die man zumindest auf dem Schirm haben sollte. Strukturierte Daten sind kein Muss, ermöglichen es aber Google und anderen Suchmaschinen Browser übergreifend Ihre Webseite besser zu lesen und zu verstehen. Sollten keine strukturierten Daten vorhanden sein, wird Google natürlich trotzdem die Seite analysieren und crawlen, es kann dann jedoch sein, dass gewissen relevante Inhalte nicht gefunden und identifiziert werden können. Mit strukturierten Daten können Sie dem vorbeugen und die Ausgabe Ihrer Webseite auf Google beeinflussen und mitgestalten.

Über Uns

Die Esono AG beschäftigt sich als Internetagentur seit über 20 Jahren mit unterschiedlichen Themen in den Bereichen E-Commerce, Webentwicklung und Digital Marketing. Strukturierte Daten sind kein Muss, jedoch absolut empfehlenswert. Falls Sie Beratung oder Hilfe bei der Umsetzung benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren.

Beratung vereinbaren