Shopware SEO: Wie man seinen Shopware-Onlineshop für bessere Suchmaschinen Rankings optimiert

  • Maximilian Briegel
  • 29.03.2023

Warum ist SEO für Shopware-Shopbetreiber wichtig?

Shopware SEO-Optimierung - Bessere Sichtbarkeit in Suchmaschinen

Wer einen Online-Shop betreibt, will natürlich auch gefunden werden. Schließlich hilft es wenig, eine tolle Website mit großartigen Produkten zu haben, wenn die Kunden diese nicht finden können. Eine gute Positionierung in den Suchmaschinen ist hierfür unerlässlich. Denn je höher der Shop für relevante Suchbegriffe (Keywords) in den Suchergebnissen erscheint, desto wahrscheinlicher ist es, dass potenzielle Kunden ihn besuchen und im Idealfall auch etwas kaufen. Mit gezielten Maßnahmen können Shopbetreiber ihre Sichtbarkeit in den Suchmaschinen verbessern und dadurch mehr Besuche (Traffic) und Käufe (Conversions) erzielen. Aber nicht nur das: Eine erfolgreiche SEO-Strategie kann auch dazu beitragen, das Vertrauen der Kunden zu stärken und die Markenbekanntheit zu steigern. SEO ist somit nicht nur ein wichtiger Faktor für die Sichtbarkeit eines Shops, sondern auch für das Image und den Erfolg des Unternehmens. Doch SEO für Shopware-Shops ist kein One-Time-Projekt. Es erfordert regelmäßige Anpassungen und Optimierungen, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Diese Anpassungen können entweder selbst vorgenommen werden, da Shopware hat eine hervorragende Dokumentation hat, und mit diesem Blogartikel haben Sie einen Großteil der notwendigen To-Dos zur Hand. Alternativ können Sie natürlich eine professionelle Shopware-Agentur wie Esono beauftragen , die Ihnen bei der Shopware-Entwicklung und Shopware-Optimierung weiterhilft. Denn SEO bedeutet nicht nur On- und Offsite Content-Optimierung, sondern auch die technische Optimierung der Webseite.

Shopware 5 glänzt mit einem umfassenden SEO-Guide, der diesen Artikel fast obsolet macht. Dieser ist allerdings sehr umfangreich. Wir konzentrieren uns in diesem Artikel auf die saftigsten Low-hanging-Fruits. Wir möchten, dass Sie mit wenig Aufwand viel aus Ihrem Shop rausholen können. Shopware 6 hat hingegen einen noch sehr mageren SEO-Guide.

Shopware SEO-Grundlagen und grundlegende Maßnahmen

Ein erfolgreicher Shopware-Onlineshop benötigt nicht nur ein attraktives Design und eine intuitive Benutzerführung, sondern auch eine gute Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Nach der Auswahl der relevanten Keywords ist es wichtig, diese in den Shopware-Onlineshop zu integrieren. Durch eine optimierte Keyword-Platzierung in den Meta-Tags, Seiteninhalten, URLs sowie Bildern und Videos können Sie sicherstellen, dass Ihre Shopware-Seiten von Suchmaschinen wie Google gut gefunden werden.

Neben der On-Page-SEO-Optimierung müssen auch technische Aspekte berücksichtigt werden. Hierzu gehört beispielsweise die Verbesserung der Website-Geschwindigkeit. Die Implementierung von strukturierten Daten (Schema.org) erleichtert zudem Suchmaschinen wie Google das Verständnis der Seiteninhalte. Eine optimierte mobile Darstellung ist in der heutigen Zeit unerlässlich und kann die Sichtbarkeit und Usability Ihres Shops verbessern.

Hierfür stehen diverse Tools und Plugins zur Verfügung, wie beispielsweise die Google Search Console und Analytics, Yoast SEO und weitere SEO-Plugins für Shopware sowie Keyword-Recherche-Tools und -Tracker wie Serverless Tagging und Tracking. Technische SEO-Tools wie GTmetrix und Pingdom helfen Ihnen, die Websitegeschwindigkeit zu optimieren und technische Probleme zu beheben. Auf die Off-Page-SEO-Optimierung wird in diesem Artikel nicht näher eingegangen.

Keyword-Recherche und -Auswahl

Wie man relevante Keywords für Shopware-Onlineshop findet Google Trends, Sistrix, ChatGPT & Konkurrenzanalysen

Relevante Keywords können mithilfe von kostenlosen Tools wie Google Keywordplaner oder auch kommerziellen Tools wie Sistrix, Ryte oder Xovi ermittelt werden. Auch die Konkurrenzanalyse ist eine Möglichkeit, um die Keywords zu finden, die zu Ihrem Shop passen und Ihnen helfen, in den Suchmaschinenergebnissen zu erscheinen. ChatGPT kann ebenfalls hilfreich sein, um erste Keyword-Ideen für Produktbeschreibungen oder URL-Strukturen zu generieren, jedoch sind hier einige Besonderheiten zu beachten.

On-Page-SEO-Optimierung

Optimierung von Meta-Tags

Shopware 5 ermöglicht, schnell und einfach Standard-Textbausteine für Meta-Descriptions und SEO-Title zu setzen. Unabhängig von der Kategorie-, Artikel-, Hersteller- oder Blogseite: die Beschreibung sollte nicht mehr als 155 Zeichen und der Titel nicht mehr als 50-60 Zeichen besitzen.

Optimierung von Seiteninhalten

Seitentitel: Shopware 5 und 6 bietet die Möglichkeit, SEO-Titel für Kategorie-, Blog-, und Produktseiten zu optimieren. Unabhängig der Seitenart gibt es ein paar allgemeingültige Best-Practices für den Seitentitel:

  • Beschränkung auf < 55 Zeichen
  • Höchstens 2 Keywords
  • Keyword zu Beginn des Titels (wenn sinnvoll möglich)
  • Markennamen verwenden (wenn sinnvoll möglich, bspw. bei einer Markenseite)
  • individuelle Titel für jede Seite

Optimierung von URLs

Über die Einstellung im Backend können sowohl für Shopware 5 wie auch für Shopware 6 Produkt-, Kategorie-, Hersteller-, und Shopseiten URLs beliebig konfiguriert werden.

  • Verwenden Sie aussagekräftige URLs: Eine URL sollte den Inhalt der Seite prägnant beschreiben, damit Benutzer und Suchmaschinen den Inhalt der Seite leicht verstehen können.
  • Relevante Schlüsselwörter: Keywords in der URL sind ein wichtiger Faktor für die Suchmaschinenoptimierung. Stellen Sie sicher, dass die Keywords die Inhalte der Seite widerspiegeln.
  • Kurze und einfache URLs: Versuchen Sie, die Länge der URL auf ein Minimum zu reduzieren, ohne jedoch relevante Informationen wegzulassen.
  • Vermeidung von Sonderzeichen und Parameter in der URL: Vermeiden Sie es, Sonderzeichen und unnötige Parameter in der URL zu verwenden, da dies die Lesbarkeit und Eindeutigkeit beeinträchtigen kann.
  • URLs müssen Unikate sein: Stellen Sie sicher, dass Sie nur eine Version der URL verwenden, um Duplikate zu vermeiden und die Crawlbarkeit der Seite zu verbessern.
  • Sprechende Subdomains: Nutzen Sie Subdomains, um Themen klar zu trennen und eine gute Lesbarkeit zu ermöglichen.
  • Überwachen Sie ständig Ihre URLs: Kontrollieren Sie regelmäßig die Funktionalität Ihrer URLs und korrigieren Sie bei Bedarf Fehler oder Weiterleitungen.

Shopware 6 hängt die Produkt-ID standardmäßig an. Das ist sinnvoll, kann sich aber mit einigen Best Practices, wie aussagekräftigen und kurzen URLs, beißen. In den Einstellungen unter dem Punkt SEO URL Templates können diese angepasst werden. Bei Produkten mit vielen Varianten stößt diese Vorgehensweise jedoch schnell an die Grenze, sodass häufig trotzdem die Produkt-ID oder EAN angehängt werden müssen. Shopware arbeitet jedoch an einer Lösung, dass auch dies nicht mehr notwendig sein wird.

Beispiel:

https://www.ihr-shopware-shop.de/hose-A1234567 https://www.ihr-shopware-shop.de/hose-B1234568 https://www.ihr-shopware-shop.de/hose-C1234569

wird optimiert zu:

https://www.ihr-shopware-shop.de/slim-fit-blue-jeans-s/A1234567 https://www.ihr-shopware-shop.de/slim-fit-blue-jeans-m/B1234568 https://www.ihr-shopware-shop.de/slim-fit-blue-jeans-l/C1234569

Mehr zur Umsetzung in Shopware hier

Des Weiteren sollten Sie versuchen, die für die Seite relevanten Keywords über die Seite zu verteilen. Auch die Struktur ist wichtig und zeigt Google, worüber es auf Ihrer Seite geht und macht die Seite für den User übersichtlicher. Mit Shopware kann die Seite leicht durch h2 und h3 Überschriften strukturiert werden.

Optimierung von Bildern

Die Optimierung von Bildern ist insbesondere für die Google Bilder Suche relevant und sollte nicht unterschätzt werden. In Zukunft wird diese auf jeden Fall an Bedeutung gewinnen.

Bei dem Upload mit dem Media-Manager sollte darauf geachtet werden, dass die Bild- oder Videodatei entsprechend dem Produkt benannt oder mit ein bis zwei relevanten und sinnvollen Keywords zugeordnet werden. Wie auch bei der Erstellung und Optimierung der URLs, sollte auch der Bildname ein Unikat sein. Die Wörter im Bildnamen sollten mit einem Trennzeichen und nicht mit einem Unterstrich getrennt werden. Bei mehreren Tausend Produktbilder könnte dies eine Herausforderung werden, weshalb es auch hierfür KI-basierte Tools gibt, die automatisch SEO-optimierte Bildnamen generieren können. Das setzt jedoch in der Regel voraus, dass Sie Produktbilder bereits Produktnamen zugeordnet haben.

Verbesserung der Website-Usability

Auch die Usability Ihres Shops wird von Google bewertet. Wer seine Webseite klar strukturiert und eine leichte Navigation besitzt, ist im Vorteil. Hier bieten sich beispielsweise Breadcrumbs, eine schnelle und intelligente Suche mit Elasticsearch an. Aber auch die Abstände zwischen Textblöcken und Buttons sowie Bildgrößen spielen eine wichtige Rolle. Im Shopware Store gibt es für viele Herausforderungen Lösungen wobei auch hier viele bei komplexen Projekten schnell an ihre Grenzen stoßen.

Technische SEO-Optimierung mit Shopware

Nicht nur guter Content, auch eine hochperformante Webseite ist für Google ausschlaggebend. Je besser die Webseiten Geschwindigkeit sowie die Google Lighthouse Scores, desto besser das Ranking und desto besser die Wirksamkeit der Content Optimierung.

Mehr zum Thema Google Lighthouse finden Sie hier.

Verbesserung der Website-Geschwindigkeit in Shopware

Wer einen Überblick über seine Webseitenleistung haben möchte, sollte einen Google Lighthouse Test durchführen. Dies können Sie unter anderem mit dem Lighthouse Chrome-Plugin vornehmen. Das Plugin finden Sie hier.

Im Shopware Store gibt es auch einige Tools und Anbieter, mit deren Hilfe Sie Ihre Webseite optimieren können. Diese minimieren HTML, CSS sowie JS-Anteile und verwenden in der Regel Lazyload - um Bilder nachzuladen.

Zum Beispiel:

Die Plugins kommen jedoch bei komplexeren Webseiten schnell an Ihre Grenzen, weshalb für tiefgreifende Optimierungen in der Regel Code-Kenntnisse erforderlich sind. Sollte diese Kompetenzen inhouse nicht vorhanden sein, so können Sie auch eine Agentur für Shopware wie uns damit beauftragen.

Shopware Mobile-Optimierung und responsives Design

Shopware unterstützt Sie dabei, Ihren Online-Shop mobil zu optimieren, damit Ihr Shop auch auf mobilen Endgeräten benutzerfreundlich dargestellt wird. Für eine erfolgreiche Darstellung auf mobilen Endgeräten sollten Templates und Themes verwendet werden, die mobile First gedacht wurden und auf Bootstrap basieren sollte. Templates mit den neuesten Bootstrap-Versionen bringen auch Performance-Vorteile. Das Webseiten-Design sollte also regelmäßig überprüft und erneuert werden. Auch hier kann der Google Lighthouse Test eine grobe Übersicht geben. Auch für die mobile Optimierung gibt es jede Menge Tools, die unter anderem die Menüführung und Suche mobile optimieren. Es sollte jedoch schon bei der Template- und Theme Wahl hierauf geachtet werden.

Implementierung von strukturierten Daten

Strukturierte Daten helfen dabei, Crawlern Ihren Shopware Online-Shop besser zu verstehen. Zumindest die Standard-Templates verwenden Markups mit Schema.org. Bei der Template-Wahl sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass diese Schema.org unterstützen und hierfür unterschiedliche Markups, die für Ihre Webseite wichtig ist, mitliefern. Mit dem Schema.org Validator können Sie Ihre Webseite hinsichtlich strukturierter Daten überprüfen.

Welche Markups die Standard-Templates enthalten erfahren Sie hier

Shopware SEO-Tools und -Plugins

Im Artikel haben wir immer wieder Tools und Plugins vorgestellt, die an dieser Stelle noch mal gesammelt dargestellt und ergänzt werden sollen. Nachteil vieler Plugins: Diese gibt es nur Selfhosted, was für viele Shopbetreiber zu Herausforderungen führen kann. Gerne unterstützen wir bei der Anbindung. Auch für serverseitiges Tagging und Tracking gibt es keine einfachen Plugin Lösungen, dies wird aber in Zukunft immer wichtiger. Auch hier können wir unterstützen. Mehr zum Thema serverseitiges Tagging und Tracking erfahren Sie hier

SEO Analyse Tools:

Mit diesen Tools können Sie Ihre Webseite ganzheitlich aus der SEO - Sicht durchleuchten und Optimierungsmaßnahmen ableiten.

Shopware SEO Optimierungs Tools:

Gratis Tools zur Keyword-Recherche und -Auswahl:

Optimierung von URLs

Weiterführende Links:

Über Uns

Wir sind eine Shopware Agentur aus Freiburg, Lörrach und Berlin. Seit über 20 Jahren begleiten Unternehmen, die im E-Commerce tätig sind oder sein wollen. Unsere Erfahrung beruht hierbei nicht nur auf Shopware. Auch andere Shopsysteme wie Chameleon oder Shopify haben wir bereits erfolgreich gelaunched und optimiert. Gerne helfen wir Ihnen dabei, das richtige Shop-System zu finden oder das vorhandene zu optimieren.

Kontakt