Digitalagentur - Was ist das eigentlich?

  • Ian Holton
  • 26.01.2023

Digitalagentur, Webagentur oder Internetagentur?

Wir nennen uns zumeist Digitalagentur. Für andere sind wir eine Webagentur, manche nennen uns nach wie vor Internetagentur. Aber wir finden, Digitalagentur passt am besten - aber was macht eine Digitalagentur eigentlich?

Digitalagentur - zentraler Dienstleister für komplexe digitale Projekte

In modernen Unternehmen sind heute oftmals unterschiedliche Systeme im Einsatz: Ein ERP ist zentrales Herzstück des Unternehmens, andere nutzen noch eine Mischung aus Warenwirtschaft (WaWi) und Finanzbuchhaltungssoftware, viele Handelsunternehmen haben heutzutage natürlich auch einen oder mehrere digitale Absatzkanäle, für die wiederum unterschiedliche Shopsysteme, Marketing Tools und CRM im Einsatz sind.

Klassische Softwarehäuser sind oftmals sehr gut darin, Vertrieb und Support für Markt-erprobte Standardlösungen anzubieten. In vielen modernen Unternehmen sind allerdings über die Jahre unternehmenseigene Prozesse entstanden und diverse Insellösungen kreiert worden. Oftmals werden Daten in unterschiedlichen Silos gehalten, die noch nicht miteinander verbunden sind. Die gewachsenen Prozesse, unterschiedliche Systeme und Daten-Pools erfordern bei der Einführung neuer Systeme, beispielsweise ein Self-Service-Portal oder individuelle E-Commerce-Lösungen sowie eine Anbindung bestehender Systeme über Schnittstellen. Häufig können diese Anforderungen intern nicht angegangen werden. Ebenso bestehen die größten Hürden eines gelingenden Projekts meistens in der Integration neuer Systeme. Daher sind Expert:innen mit einem Rundumblick und der Kompetenz, individualisierte Lösungen zu planen, zu entwickeln und langfristig zu warten, gefragt. Genau das macht eine Digitalagentur.

Was macht eine Digitalagentur?

  • Beratung zu digitalen Themen, Konzeption von Systemlandschaften und Lösungsentwicklung, oftmals auch Beratung im Bereich E-Commerce, E-Business und Digital Marketing. Im Regelfall auch Projektmanagement und Transformationsmanagement.

  • Umsetzung von digitalen Lösungen, Programmierung oder Anpassung von Webanwendungen und allgemein Software, Konzeption und Programmierung von Schnittstellen zwischen einzelnen Systemen (ERP, WaWi, CRM, Onlineshop).

  • Betrieb von digitalen Systemen, Hosting von Webangeboten und Systemlandschaften, Monitoring und Security.

  • Wartung der implementierten Systeme und Lösungen durch Softwareupdates, Fehlerbehebung und Optimierung.

Beratung, Umsetzung & Betrieb - Digitalagentur als “neue Full-Service-Agentur”

Früher waren Full-Service-Agenturen diejenigen, welche sowohl Design-Aspekte (Frontend-Design) als auch Backend-Entwicklung (Web-Programmierung) anbieten konnten. Dieser “Full-Service” ist aber bei den komplexer werdenden Projekten heutzutage noch zu kurz gegriffen: die Bedeutung von DevOps, besonders hinsichtlich Skalierung, und der Zunahme von komplexen, individualisierten Funktionsanforderungen im Backend, erfordern vielschichtige Kompetenzen, angefangen bei der Beratung (Consulting, Projektkonzept, Projektplanung), über die Umsetzung (Programmierung) bis hin zum Betrieb (DevOps) und zur Wartung.

Beratung - Wenn die Digitalagentur ihr Wissen teilt

Viele erfolgreiche Digitalagenturen, wie Esono, sind seit vielen Jahren am Markt und haben entsprechend auch Erfahrung aus unterschiedlichsten Projekten. Als Digitalagentur haben wir in den letzten 20+ Jahren mehrere hundert Projekte für Kunden aus Handel, Industrie und Verbänden umgesetzt - von komplexen E-Business Systemen, über “Standard” Webshops bis hin zu Cloud Native Entwicklungen für große Unternehmen. Diese Erfahrungen teilen Digitalagenturen im Rahmen von Beratung - Consulting, Workshops, Projektplanung und Projektleitung.

Umsetzung - Entwicklung von innovativen Lösungen auf bewährten Plattformen

Erfahrene Digitalagenturen verlassen sich auf erprobte Plattformen, Werkzeuge und Lösungen. Gleichzeitig nutzen Digitalagenturen Lösungen, welche für den Einsatzzweck individualisiert werden können - in komplexen Projekten werden fast immer customized. Oftmals werden “Best of Breed"-Open-Source Lösungen favorisiert - wie bei uns. Im Regelfall setzen wir dabei auf führende Technologien wie z.B. Symfony (PHP), Flutter (Google Framework für Crossplattform-Entwicklung) oder Elasticseach/Opensearch. Selbstverständlich setzen wir auch im Infrastruktur-Umfeld (DevOps) auf bewährte, Best-Practice-Lösungen wie Kubernetes, Docker (Containerisierung) und GitLab.

Unsere eigene Plattform Chameleon, ein Symfony-basiertes E-Commerce Framework, entwickeln wir seit 15 Jahren. Chameleon haben wir als Open Source Software veröffentlicht.

Betrieb - Skalierendes Hosting, sicheres Monitoring und laufender Support

Ein fertiges System muss auch betrieben werden. Oftmals haben klassische Auftraggebende von Digitalagenturen zwar Inhouse auch eine erfahrene IT-Abteilung, oftmals sind aber auch hier Kapazitäten knapp und entsprechend freut man sich über jegliche Entlastung. Der Betrieb der entwickelten Lösung durch die beauftragte Digitalagentur ist oftmals die favorisierte Variante.

Bereits seit 2007 arbeiten wir mit AWS für mittlere bis große Cloud-Workloads. Gleichzeitig bieten wir aber auch durch den Einsatz von eigener Hardware, On-Premise oder extern, auch den Aufbau eigener Kubernetes-Cluster und Hybrid-Cloud-Lösungen.

Wartung - durch gute Betreuung immer “Up to date”

Neben dem reinen Betrieb muss ein System ebenfalls regelmäßig gewartet werden. Software-Updates, die sich an den Releasezyklen der verwendeten Systeme orientieren, sind ebenso Aufgabe wie die Behebung von Bugs. Auch die Optimierung der Software und Funktionen auf Grundlage der Betriebsdaten gehören zu unseren Aufgaben als Digitalagentur.

Wie finde ich die richtige Digitalagentur?

Es gibt in Deutschland viele Digitalagenturen - von klein bis groß. Zunächst ist es wichtig zu erkennen, dass viele Digitalagenturen trotz eines breiten Angebotes auch eine Spezialisierung haben. Wir haben beispielsweise reichlich Erfahrung in den Bereichen E-Commerce, Self-Service-Portale, App-Entwicklung, Symfony & PHP Programmierung und verfügen darüber hinaus über eine sehr große DevOps-Expertise. Andere Agenturen sind eher in den Bereichen Warenwirtschaft, ERP und CRM zu Hause. Die gleichen Lösungen können ebenso von Internet- oder Webagenturen angeboten werden. Suchmaschinenoptimierung dürfte im Bereich der Agentur-Bezeichnungen wahrscheinlich ein wichtiger Punkt für die häufige Verwendung unterschiedlicher Bezeichnungen für ähnliche oder gleiche Dienstleistungen und Produkte sein. Es kommt letzten Endes darauf an, welcher Bereich bei Ihnen gerade im Fokus liegt oder auch, ob Sie einen langfristigen Partner für die Vogelperspektive suchen - was bei vielen unserer regionalen Kunden aus Baden-Württemberg der Fall ist.

Wichtige Fragen bei der Auswahl:

  • Welchen Fokus / Spezialität behandelt die Digitalagentur?
  • Wo hat die Digitalagentur ihren Sitz und passt diese zur angestrebten Lösung?

Webagentur, Internetagentur oder Digitalagentur?

Nicht jede Digitalagentur ist eine Webagentur und umgekehrt, aber da heutzutage vieles ein Web-Frontend hat, haben sich viele Internetagenturen und Webagenturen zu modernen Digitalagenturen weiterentwickelt. Was eine Agentur letztlich ist, ist auch eine Frage des eigenen Agentur-Marketings ;-)